Partner

Logo Continental ContiTech gelb-grau.jpg
Facebook

Klebebänder

Klebebänder

Ein Klebeband ist ein Streifen Kunststoff, Papier oder Textilie, der mit Klebstoff beschichtet ist, um als Lasche mehrere Dinge klebend zu verbinden.
 
Einseitige Klebebänder werden verwendet zum:
  • Verpacken
  • Bündeln
  • Sichern
  • Oberflächenschutz
  • Abkleben von Oberflächen
  • Malerarbeiten
  • Abdichten
  • Isolieren
  • Reparieren

Einsatzmöglichkeiten:

Kälte-, Klimatechnik, Galvanotechnik, Pulverlackierung, Maler- und Lackiererei, Polsterei, Bautechnik, Möbelindustrie, Tiermedizin, Sportbereich, Ton- und Lichttechnik, Messebau, Kabelkonfektionierung, Dampfsperrabdichtung, Fußbodenmarkierung und vieles mehr.
 
 
Doppelseitige Klebebänder

Mit Vlies- Papier- Folien- und Gewebeträger oder trägerlos, füllende Schaumklebebänder, hochtechnisierte VHB-Klebebänder.

Klebstofftypen:

Naturkautschuk, synthetischer Kautschuk, Acrylatdispersionen, Reinacrylate, Silikonklebstoffe
 

Anwendungsbereiche:

  • Verklebungen im Baubereich
  • Teppichverlegung
  • Trockenbau (z.B. Dampfsperrverklebungen)
  • Sprossenverklebungen im Fenster und Türenbau
  • als Montagehilfe in der Industrie und im Handwerk
  • dauerhafte Verklebungen
  • Spiegelmontage
  • Displayherstellung
  • Spleißen von Papieren und Folien
  • Schilderherstellung
  • Außenwerbung
  • Kaschieren und selbstklebendes Ausrüsten von unterschiedlichen Werkstoffen wie Filz, Schaum, Papier, Folien
  • Einsatz im Automotiv-Bereich
  • Flugzeugbau
  • und vieles mehr

Doppelklebebänder sind auf beiden Seiten mit Klebstoff beschichtet. Sie finden in allen Industriezweigen Anwendung. Häufig werden sie beim Verlegen von Teppichen benutzt. Mit besonders stark haftenden Sorten werden auch schwere Gegenstände wie Spiegel an der Wand befestigt. Im Automobilbereich werden Zierleiste und Trim-Teile, Spiegel und Embleme mit doppelseitigem Klebeband verklebt. Auch in Sitzheizungen und Elektronikkomponenten sind sie nicht mehr wegzudenken. In der Papierverarbeitung werden sie zum Spleißen von großen Rollen verwendet oder in der Weiterverarbeitung beim Erstellen von Displays, Mailings und Prospektmappen. Im Baubereich finden doppelseitige Klebebänder Anwendung im Dach, zur Verklebung der Dampfbremsfolien. Bei der Bewertung der Leistungsfähigkeit von doppel-seitigen Klebebändern spielen Klebstoff-Typ, Herstellungsverfahren, Trägermaterial und Abdeckung eine große Rolle. Gleichermaßen bedeutsam sind aber auch die Untergründe, die verklebt werden sollen.
 
Alterungsbeständigkeit

Jedes Klebeband altert, das heißt, es verändert seine Eigenschaften in umso stärkeren Maße, je länger es gelagert wird. Diese chemisch-physikalischen Veränderungen müssen die Brauchbarkeit des Klebebandes nicht unbedingt mindern; es gibt zum Beispiel Kleber, die erst nach Alterung höhere Kohäsionswerte aufweisen.
Allerdings sollten bei Klebebändern Veränderungen der Eigenschaften innerhalb der ersten 6 Monate nach Fertigung nicht messbar sein. Sind nach 12 Monaten keine negativen Auswirkungen messbar, spricht man von guter Alterungsbeständigkeit. Viele Klebebänder sind nach einer Lagerzeit von 10 Jahren noch voll gebrauchsfähig.
 
Paketband und Filmbänder

Den meisten sind diese Klebebänder aus Haushalt und Büro bekannt. Sie werden verwendet, um Pakete zu verschließen (Paketband), Papier zu verkleben oder kleinere Reparaturen durchzuführen. Die hier gebräuchlichen Bänder bestehen meistens aus einem dünnen Film und wenig Klebstoff. Als Trägerfolien werden PVC und PP (Polypropylen) verwendet. Umwelttechnisch betrachtet sind beide Sorten Klebebänder bedenklich, da bei PVC-Klebebändern zwar die Trägerfolie in der Entsorgung kritisch, aber bei den weniger kritischen PP-Klebebändern oftmals ein giftger Acrylat-Kleber verwendet wird. Entsprechende PP-Klebebänder die einen umweltfreundlicheren Hotmelt-Kleber verwenden, sind zwar deutlich billiger, jedoch gelten diese Bänder als die „Billigen“, da in der Regel dünne Träger verwendet werden und die Klebedicke zu wünschen übrig lässt. Bänder mit Hotmelt-Kleber haben darüber die sehr negative Eigenschaft, ein lautes und störendes Ablaufgeräusch zu entwickeln. Als dritte Alternative zu den Klebern wird Naturkautschuk-Kleber verwendet. Er gilt als relativ umweltneutral, gibt kaum Dämpfe ab, und in Verbindung mit einem PP-Träger ist die Entsorgung unproblematisch. PP-Bänder mit Naturkautschuk-Kleber gehören zu den anspruchsvollen  Klebematerialien.

Bei Klebebändern gibt es enorme Qualitätsunterschiede. Wegen der großen Mengen Billigware ist das Klebeband in den Verruf gekommen, keine wirkliche und vor allem keine dauerhafte Lösung zu sein. Beim Klebeband kommt es eben auf Details an, die man ihm nicht sofort ansieht. Die schlechte Qualität billiger  Klebebänder ist nicht sofort zu erkennen. Paketklebebänder gibt es vor allem in durchsichtig und braun. Die klassischen Varianten sind aus Plastik. Neuere ökologisch verträglichere Varianten sind aus Papier. Zum Pakete packen sind sie bestens geeignet, Plastikband ist jedoch vielseitiger einsetzbar. Für höhere Ansprüche an Festigkeit gibt es faserverstärkte Paketklebebänder. Diese sind wesentlich stärker belastbar, jedoch auch entsprechend teurer. Paketklebeband ist vielseitig einsetzbar, und man sollte es als Universaltape immer da haben.
 
Nennen Sie uns Ihre Anforderungen. Gern unterbreiten wir Ihnen ein detailliertes Angebot.

Seite drucken

Versandarten

- Spedition

- Paketdienst

- Express-/Kurierdienst

NTS-logo-transpDPD Logo oFondExpress III

Zahlungsarten

- Vorkasse

- Rechnung (nach Prüfung)

- Barzahlung

Top-Thema

 
 Aktion bis 31.03.2018

Top-Produkt

 
Das Allround-talent für Handwerk und Industrie - SL525 XP S3|ESD

Hotline - Support, Verkauf, Beratung

Fotolia 44438267 XS frei

 

069/98 54 22-00

oder unter

Kontaktformular